• Dr. Becker Kiliani-Klinik - Ihre Rehabilitation & Gesundheit Klinik

    Unser Ziel ist Ihre Gesundheit. Dafür bieten wir Ihnen neurologische, neuro-onkologische und orthopädische Spitzenrehabilitation - Dr. Becker Kiliani-Klinik

     
    Ihr Rehaziel
    Dr. Becker Kiliani-Klinik - Ihr Rehaziel
    Wieder bestmöglich eigenverantwortlich leben - Sie stehen noch voll im Berufsleben und möchten nach der Rehabilitation zurück an Ihren Arbeitsplatz oder zumindest wieder arbeiten? Oder sind Sie bereits aus dem Arbeitsleben ausgeschieden und möchten sich wieder für Ihren Alltag und das gesellschaftliche Leben rüsten? Ihr Rehaziel ist ganz wesentlich für die
    Behandlung. Dabei gilt: Wenn Sie berufstätig sind, ist es
    • unsere Aufgabe, Sie dabei zu unterstützen, dass Sie es auch bleiben können. Sie erhalten dann Leistungen von der Deutschen Rentenversicherung (früher auch BfA oder auch LVA). Das Prinzip nennt man „Reha vor Rente“. Als berufliches Rehaziel gelten gemeinhin die berufliche Wiedereingliederung und die Feststellung des verbliebenen Leistungsvermögens.

      Sind Sie bereits verrentet bei Ihrer Reha geht es darum, Ihren Gesundheitszustand zu verbessern, damit Sie wieder am aktiven Leben teilhaben können, ist Ihr Rehaziel im Allgemeinen der Erhalt und die Stabilisierung der (Rest-)Selbstständigkeit sowie die Abwendung von Pflegebedürftigkeit.

      Ihre individuellen Rehaziele werden Sie am Aufnahmetag gemeinsam mit uns besprechen. In Rücksprache mit dem Team werden dann Ihre Rehamaßnahmen so koordiniert, dass wir gemeinsam die Ziele effizient erreichen.
    Rehaziele für Sie in unserer Dr. Becker Kiliani-Klinik
    • Neurologische Ziele auf der Ebene der Körperfunktionen und -Strukturen
        • Verbesserung der Beweglichkeit
        • Verbesserung der Sprache und des Sprechens
        • Verbesserung der Schluckstörung
        • Erweiterung der Gehstrecke
        • Verbesserung der visuellen Wahrnehmung und Reduktion der Gesichtsfelddefekte
        • Optimierung der Blasenentleerungsstörung
        • Vermeidung von Komplikationen
        • Motivation und Anleitung zu gesundheitsbewusstem Verhalten und zur Selbstkontrolle von Risikofaktoren
        • Schmerzlinderung
        • Psychophysische Stabilisierung und Steigerung der Belastbarkeit
        • Entwöhnung der Beatmung
        • Verbesserung von Schwindel und Gleichgewicht
        • Verbesserung der kognitiven Defizite

      Neurologische Ziele auf der Ebene der Aktivitäten und der Teilhabe
        • Wiederherstellung der Kommunikationsfähigkeit im Alltag
        • Überprüfung der Fahreignung zum Erhalt der Mobilität
        • Selbstständige Mobilität (Gehen mit/ohne Hilfsmittel, Rollstuhl)
        • Transfer im Alltag (Rollstuhl/Bett, Rollstuhl/Toilette, etc.)
        • Adäquate Hilfsmittelberatung und –versorgung
        • Rückkehr in die eigene Wohnung bzw. Verbleib im häuslichen Bereich unter Vermeidung stationärer Pflege
        • Teilnahme an gesellschaftlichen Ereignissen
        • Beeinflussung der Kontextfaktoren
        • Vermeidung von Rückzugstendenzen
        • Ausübung von Hobbies ermöglichen
        • Wiederaufnahme ehrenamtlicher Tätigkeiten

      Orthopädische Ziele
        • Schmerz- und Reizreduktion
        • Verbesserung der Beweglichkeit
        • Verbesserung der Koordination
        • Kräftigung der gelenkführenden Muskulatur
        • Stand- und Gangsicherheit
        • Verbesserung der Arbeitsfähigkeit
        • Verbesserung der Leistungsfähigkeit
    Diagnostik
    Dr. Becker Kiliani-Klinik - Diagnostik
    Grundlage Ihrer Behandlung ist eine professionelle Diagnostik. Nach eingehendem Studium Ihrer Befunde, einem ausführlichen Aufnahmegespräch und umfassender ärztlicher Untersuchung stellen wir fest, wie sich Ihre Erkrankung bislang entwickelt hat. Dabei ist uns das persönliche Gespräch mit Ihnen sehr wichtig. Im Rahmen eines offenen und vertrauensvollen Dialogs sprechen wir mit Ihnen über Ihre Beschwerden, um daraus zusätzliche
    • Ansatzpunkte für einen schnellen und nachhaltigen Behandlungserfolg ermitteln zu können.
       
    Diagnostische Verfahren der Dr. Becker Kiliani-Klinik
    •   • Autonome Funktionsdiagnostik
        • EEG-Monitoring
        • Elektromyographie
        • Hirnstromdiagnostik (EEG)
        • Magnetstimulation
        • Neurographie (Messung der Nervenleitgeschwindigkeit)
        • Neurophysiologische Diagnostik
        • Evozierte Potentiale (visuell, akustisch, somatosensibel)

      Bildgebende Diagnostik:
        • Echokardiographie
        • Farbduplexsonografie, Dopplersonografie
        • Restharnsonographie
        • Sonographie
        • Transcranieller Farbduplex
        • Uroflowmetrie (Harnflussmessung)

      EKG-Verfahren:
        • Langzeit-Blutdruckmessung
        • Lungenfunktionstest, Bronchospasmolyse
        • Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG
        • Videolaryngoskopie (endoskopische Schluckdiagnostik)
        • Schlafapnoescreening
        • Cystofix – Neueinlage/Wechsel/Entfernung
        • Schellong-Test
        • Pleuropunktat

      Sowie:
        • CT / MRT in Kooperation
        • Endoskopieeinheit
        • Labor, Mikrobiologie
        • Neuropsychologische Diagnostik
        • Röntgen mit Durchleuchtungseinheit
        • Urodynamik in Kooperation
       
    Armlabor
    • HAND-lungsspielraum für mehr Lebensqualität
      HAND-lungsspielraum für mehr Lebensqualität
      Ausstattung: Moderner Trainingsraum

      Das Armlabor ist ein moderner Trainingsraum für Sie als Patient mit Einschränkungen der Hand z. B. nach einem Schlaganfall oder Unfall. Betroffene können hier noch intensiver und effektiver trainieren als dies bisher durch die konservative Therapie möglich war. Mit Spaß und hoher Motivation üben Sie an verschiedenen Stationen und merken gar nicht, wie die Zeit vergeht. Das Konzept des Armlabors wurde basierend auf aktuellen, wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt und ständig erweitert, zuletzt durch den sogenannten Armeo®. Parallel laufende Untersuchungen belegen die hervorragenden Therapieerfolge. Selbst stark betroffene Patienten erleben bereits nach kurzer Zeit Erfolgerlebnisse und beginnen beispielsweise den Arm zu strecken und die Finger zu bewegen. Ihr Alltag wird wieder leichter.

      Die insgesamt sechs Stationen des Trainingsraumes wurden für unterschiedliche Bedarfe entwickelt und kann so genau auf Ihre individuellen Probleme abgestimmt werden. Geschulte Therapeuten erstellen nach einer Erstuntersuchung Ihren individuellen Trainingsplan und unterstützen Sie während der Übung. Die computergestützten Programme der Stationen motivieren auf höchstem Niveau und erlauben eine sofortige Auswertung des Therapieverlaufs. So können unsere Therapeuten das Training gezielt optimieren.

      Informieren Sie sich nachstehend über die einzelnen Stationen unseres Armlabors.
      Handtutor – der sensible Handschuh
      Handtutor – der sensible Handschuh
      Ausstattung: Hightech-Handschuh der Firma SVG, spezielle Software, PC/Bildschirm

      Der Handtutor ist für Sie als Patient geeignet, wenn Sie unter leichten bis mäßigen Einschränkungen der Handfunktion leiden. Angewandt werden kann er sowohl bei neurologischen als auch bei orthopädischen Erkrankungen.
      Der Handtutor ist ein flexibler Handschuh mit integrierten Bewegungssensoren. Selbst minimale Bewegungen der Fingergelenke und des Handgelenks werden von ihnen registriert. Der Handschuh ist wiederum mit einem Computer verbunden, so dass auf einem Bildschirm die Hand mit all ihren feinsten Bewegungen abgebildet wird. Der Computer berechnet automatisch die Ziele, die der Patient mit seinen Einschränkungen erreichen kann und entwirft entsprechende Übungen in Form von motivierenden Computerspielen.
      Therapeutisches Ziel ist, die eigenständige Bewegungsfähigkeit der Hand durch optische und akustische Signale ins Bewusstsein zu bringen (Biofeedback). Die individuell angepassten Übungen motivieren besonders.
      Je nach Belastbarkeit wird an dieser Station zwischen 30 und 40 Minuten trainiert.
      Nintendo Wii Play Motion – der digitalisierte Arm
      Nintendo Wii Play Motion – der digitalisierte Arm
      Ausstattung: Nintendo Wii Play Motion- Set, spezieller Adapter und Software, PC/Bildschirm

      Diese Station wurde für Patienten eingerichtet, die ihre Hand bereits relativ gut kontrollieren bzw. schon etwas besser bewegen können.

      Der Patient bekommt einen Controller in seine Hand (von Nintendo Wii inkl. speziellem Adapter, geeignet für die Reha), der mit Bewegungssensoren ausgestattet ist. Die Bewegungen der Hand werden auf dem Bildschirm sichtbar. Mit seiner Hand muss der Patient nun bestimmte Aufgaben lösen, indem er z.B. fiktiv hämmert, Steine flitscht oder mit der Hand eine Wippe steuert.

      Therapeutisches Ziel ist die verbesserte Bewegungsfähigkeit speziell des Handgelenkes und allgemein des Armes (im Hinblick auf Koordination und Geschwindigkeit). Die ansprechend gestalteten Behandlungsspiele haben einen hohen Aufforderungscharakter, ein „Highscore-Zähler“ bietet einen zusätzlichen Ansporn.

      An dieser Station wird 30 Minuten oder länger trainiert.
      Nintendo Wii Basic Ball – mit der Hand steuern
      Nintendo Wii Basic Ball – mit der Hand steuern
      Ausstattung: Nintendo Wii Balance Bord, Basic Ball, Software, PC/Bildschirm

      Diese Station eignet sich für Sie als Patient mit „beginnender Arm- und Handfunktion“.

      Die Hand liegt auf einer Halbkugel, dem Basic Ball, so dass sie eine bequeme Auflagefläche hat. Die Halbkugel liegt wiederum auf einem Bord (Nintendo Wii Balance Bord), welches die Bewegungen genau registriert. Über Vorwärts-, Rückwärts- und Seitbewegungen steuert die Hand eine virtuelle Figur auf dem Bildschirm (z.B. einen Pinguin auf einer Eisscholle, der springende Fische einfangen soll).

      Therapeutisches Ziel ist die selbstständige Arm- Handaktivität. Somit wird bald das Greifen wieder möglich.

      Die Dauer einer Trainingseinheit ist je nach Belastbarkeit bis zu 40 Minuten.
      Mobilas – aller Anfang wird leicht
      Mobilas – aller Anfang wird leicht
      Ausstattung: „Mobilas“ von der Firma Sporlastic, Erweiterungsmöglichkeit durch entsprechende Software/PC/Bildschirm

      Diese Station ist besonders für Patienten mit stark eingeschränkter Arm-/ Handfunktion geeignet.

      Über spezielle Lagerungsmöglichkeiten wird zunächst eine angenehme Hand-Armspannung erarbeitet. Aus dieser Stellung heraus werden erste, einfache Übungen durchgeführt. Diese können mit und ohne Computer sein. Die hier angebotenen Übungen greifen integrativ und bauen auf drei Säulen auf: therapeutische Lagerung, (Auto-)Mobilisation und computerassistiertes Bewegungstraining. Die therapeutischen Angebote, die der „Mobilas“ vereint, ermöglichen frühzeitiges Eigentraining und lassen sich dementsprechend gut in das Konzept des Armlabors integrieren.

      Therapeutisches Ziel ist die Erarbeitung eines harmonischen Spannungs- und Bewegungsverhaltens bis hin zur zielgerichteten Armaktivität.

      Die Verweildauer an der Station richtet sich nach der Belastbarkeit des Patienten.
      Physiofun Senso Move: über Bilder im Kopf zur Bewegung
      Physiofun Senso Move: über Bilder im Kopf zur Bewegung
      Ausstattung: diverse Alltags-Arbeitsgegenstände (z.B. Handtuch zum Falten), spezielle Software

      Diese Station bietet Ihnen eine Kombination aus einem mentalen Training und Alltagsübungen für Sie als Patient mit erheblichen Einschränkungen der Hand- und Armfunktion.

      Auf einem Bildschirm werden Ihnen alltägliche (Hand-)Bewegungen aus verschiedenen Perspektiven vorgemacht (z.B. Tisch wischen, Handtuch falten, Becher stapeln). Nachdem Sie die Bewegungsabfolgen genau beobachtet haben, schließen Sie die Augen und stellen sich so genau wie möglich vor, dass Sie selber mit ihren eigenen Händen die gleiche Tätigkeit durchführen. Im Anschluss soll real versucht werden, mit den gleichen Gegenständen wie zuvor in der Präsentation die Aufgabe zu lösen.

      Therapeutisches Ziel ist die Erarbeitung der Bewegungsplanung im Gehirn. Dadurch, dass der Patient bewusst Bewegungen beobachtet, fängt das Gehirn an zu „planen“, welcher Muskel wie bewegt werden müsste, wenn er die Bewegung selbst ausführen würde. Eine Methode, die auch im Leistungssport angewendet wird.

      Das Training dauert hier zwischen 30 und 40 Minuten.
      Links-Rechts-Training: wissen, wo oben und unten ist (bzw. rechts und links
      Links-Rechts-Training: wissen, wo oben und unten ist (bzw. rechts und links)

      An dieser Station können Sie als Patient trainieren, wenn Sie noch keinerlei Arm- und Handfunktion ansteuern können und wenig Muskelspannung im Arm haben (z.B. Patienten mit einem Neglect).

      Sie sehen an dieser Station auf dem Bildschirm unterschiedliche Handhaltungen in verschiedenen Abstraktionsgeraden. Sie müssen entscheiden, ob Sie die rechte oder linke Hand sehen und entsprechend die Pfeiltasten der Computertastatur betätigen. Für neurologische Patienten, aber auch für nicht Betroffene, sind die Übungen nicht immer einfach!

      Therapeutisches Ziel ist die Fähigkeit, seine rechte von der linken Körperhälfte zu differenzieren bzw. die betroffene Extremität wieder als zugehörig zum eigenen Körper wahrzunehmen. Beim Rechts-Links-Training wird nicht die Muskulatur als solche trainiert, sondern deren Ansteuerung über das Gehirn.
      Eine Trainingseinheit an dieser Station dauert bis zu 30 Minuten lang.
    Patientenschulungen
    Dr. Becker Kiliani-Klinik - Patientenschulungen
    Ein Hauptziel der Reha ist es, die Patienten zu „Experten in eigener Sache“ – also ihrer Krankheit – zu machen. Nur so können diese ihren Lebensstil nachhaltig ändern und zur eigenen Gesunderhaltung beitragen. Zentrales Instrument hierfür sind Patientenschulungen, die sich mittlerweile in der Reha-Landschaft als einer der wichtigsten Behandlungsbausteine etabliert haben. Für ihre Schulungen hat die Dr. Becker Kiliani-Klinik von der Deutschen
    • Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation e. V. (DEGEMED) 2012 als zweite Klinik bundesweit das Zertifikat „Exzellente Patientenschulungen“ erhalten.

      Mit diesem Video können Sie sich selbst einen Eindruck verschaffen, wie Patientenschulungen in den Dr. Becker Kliniken ablaufen.
    Übersicht über Patientenschulungen in der Dr. Becker Kiliani-Klinik
    • Fachbereich Orthopädie
        • Arthrose (Medizinvortrag, Information zur Endoprothese, Sport bei Arthrose)
        • Aktive Rückenschule (Wirbelsäule, das rückenfreundliche Sitzen, Stehen und Gehen, die Balance von Körper, Geist und Seele, das rückenfreundliche Bücken, Heben, Liegen und Schlafen, das rückenfreundliche Bewegen im Alltag)
        • Schulterschule (Die Schulter, Sport nach Schulter-OP)

      Fachbereich Neurologie
        • Gesprächskreis Schlaganfall (Einführung, Neuropsychologie, Risikofaktoren, Bewegungs- und Gesundheitstraining, Ernährungsberatung)
        • Reha nach Schlaganfall
        • MS-Gespräch

      Fachbereich Kardiologie
        • Arterielle Hypertonie (Herz und Hirn, Selbstmanagement – Blutdruckmessung)

      Fachbereich Psychosomatik
        • Schmerzbewältigung (akuter Schmerz, chronischer Schmerz)

      Fachbereich Ergotherapie
        • Funktionstraining (Aktiv dynamischer Sitz, Ergonomie und Mischarbeit am Arbeitsplatz, „Erste-Hilfe“ Übungen am Arbeitsplatz, Rückenschonendes Verhalten im Alltag)

      Fachbereich Sozialdienst
        • Geistig fit (Konzentration, Gedächtnis, Langzeitgedächtnis)
        • Leistungen zur Rehabilitation (Wirtschaftliche Sicherung, LTA, Sozialrechtliche Information)

      Fachbereich Psychologie
        • Gruppe Stressbewältigung (Stressauslöser und Stressreaktion, der Einfluss von Gedanken auf Stresserleben, Ausgleich schaffen, Problemlösetraining, Zeitmanagement, Entspannungstechniken)

      Einzelschulungen

      Fachbereich Orthopädie
        • Endoprothesenschulung

      Fachbereich Neurologie
        • Rehabilitation nach Schlaganfall
        • Risikofaktoren und Symptome des Schlaganfalls

      Fachbereich Kardiologie
        • Hypertonie (Selbstmanagement Blutdruckmessung)
        • Herz und Hirn

      Fachbereich Allgemeine Medizin
        • Diabetes mellitus

      Fachbereich Physio-/ Sporttherapie
        • Bewegungs- und Gesundheitstraining
        • Sport bei Schultererkrankungen

      Fachbereich Ernährungsberatung
        • Informationsveranstaltungen
        • Gesunde Ernährung (Ernährung bei Diabetes mellitus, Ernährung bei Osteoporose, Ernährung bei Rheuma, Ernährung bei Harnsäure, Ernährung bei Fettstoff 1, Ernährung bei Fettstoff 2)

      Fachbereich Psychologie
        • Entspannungstechniken (Progressive Muskelrelaxion)
        • Fahreignung
        • Soziales Kompetenztraining
        • Gesundheitsförderung
    Vor- und Nachsorgeangebote
    Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
    Intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA)
    IRENA ist ein Nachsorge-Programm der Deutschen Rentenversicherung Bund. Es kann im Anschluss an eine stationäre oder ganztägig ambulante Leistung zur medizinischen Rehabilitation den Versicherten der Deutschen Rentenversicherung Bund vom Ärzteteam zum Ende des Aufenthaltes in der Rehabilitationseinrichtung empfohlen werden. In der Dr. Becker Kiliani-Klinik werden
    • folgende Indikationen angeboten:
      - Krankheiten des Bewegungsapparates
      - Neurologische Krankheiten

      Die indikationsspezifischen Therapien werden in der Dr. Becker Kiliani-Klinik als Gruppentherapien angeboten. Medizinisch sinnvoll ist es, die IRENA möglichst zeitnah zu beginnen. Nach Erhalt der vom Arzt empfohlenen IRENA-Empfehlung aus Ihrer Rehabilitationseinrichtung, sollten Sie sich umgehend mit uns in Verbindung setzen, um die IRENA-Maßnahme beginnen zu können.
      Die maximale Anzahl der indikationsspezifischen Therapien kann individuell im grundsätzlichen Zeitraum von bis zu einem Jahr nach Ende der Rehabilitationsleistung in Anspruch genommen werden. Danach erlischt die gegebene Kostenzusage. Die maximale Anzahl der Termine beträgt:

      - 24 Termine bei Krankheiten des Bewegungsapparates
      - 36 Termine bei neurologischen Krankheiten

      Hinweis: Physiotherapeutische und trainingsbezogene Maßnahmen sollten zeitnah im Anschluss an die Rehabilitationsleistung beginnen und müssen innerhalb eines halben Jahres nach deren Ende abgeschlossen sein.
      Inhaltlicher und zeitlicher Rahmen, in dem die IRENA-Maßnahme durchgeführt werden kann, werden ebenfalls durch unser Ärzteteam empfohlen. Die IRENA wird berufsbegleitend (z. B. in den Abendstunden) durchgeführt. Eine gesetzliche Zuzahlung ist nicht zu leisten.
      Reisekosten werden von der Deutschen Rentenversicherung Bund in Form eines Fahrtkostenzuschusses in Höhe von 5,00 Euro pro Tag erbracht. Dieser wird am Ende der Maßnahme in unserer Patientenabrechnung an Sie ausbezahlt. Ein Anspruch auf Übergangsgeld besteht nicht.
    Hilfe für Angehörige
    Vom Rollstuhl ins Bett: Das Heben von Schlaganfallpatienten
    Vom Rollstuhl ins Bett: Das Heben von Schlaganfallpatienten
    Tipps und Techniken für die häusliche Pflege - in Kooperation mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe hat die Dr. Becker Klinikgruppe einen Videoratgeber veröffentlicht. Der Physiotherapeut Rico Reumschüssel gibt Angehörigen von Schlaganfallpatienten nützliche Tipps, wie sie sicher Betroffene lagern und transferieren können.
    Qualitätsstandards
    Dr. Becker Kiliani-Klinik - Qualitätsstandards
    Qualitätsreha und Zuwendungsmedizin - Für Qualität bleibt in der Dr. Becker Klinikgruppe kein Interpretationsspielraum
    Unsere Dr. Becker Kiliani-Klinik ist nach DIN EN ISO 9001:2008 und dem Auditleitfaden 5.0 der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) seit 2003 zertifiziert. Dadurch erfolgt die Behandlung der Patienten nach anerkannt hohen und von unabhängiger Stelle
    • überprüften Qualitätsstandards.

      Darüber hinaus wird die Dr. Becker Kiliani-Klinik in regelmäßigen Abständen erneut geprüft und entsprechend rezertifiziert. Dadurch sind auf Dauer hohe Qualitätsstandards in Therapie und Service garantiert. Die 1. Rezertifizierung fand im März 2007, die zweite 2010, die dritte im April 2013 und die vierte Rezertifizierung im Februar 2016 erfolgreich statt.

      Seit Mitte 2006 ist die Dr. Becker Kiliani-Klinik durch die DMSG als anerkanntes Behandlungszentrum für Multiple-Sklerose zertifiziert.

      Im März 2012 erhielt die Dr. Becker Kiliani-Klinik das Zertifikat für „Exzellente Patientenschulungen“. Die 1. Rezertifizierung wurde im Februar 2016 erfolgreich abgeschlossen.

      Weitere Informationen zu unserem Qualitätsversprechen
  • Dr. Becker Kiliani-Klinik
     
    Schwarzallee 10
    91438 Bad Windsheim
     
    (0 98 41) 93-0
     
     
    Schwierigkeiten beim Reha-Antrag?
    Online Schulung zum Reha-Antrag- Reha beantragen, Rehaantrag
    Neurologisch-neurochirurgische Frühreha (NNCHFR)
    Neurologisch-neurochirurgische Frühreha (NNCHFR)