Behandlungsbeispiel: Chronische Schmerzerkrankungen

Unsere Patientengeschichte mit Behandlungsplan

Behandlungsbeispiel: Chronische Schmerzerkrankunge
 
  • Behandlungsbeispiel: Chronische Schmerzerkrankungen

    Unsere Patientengeschichte mit Behandlungsplan

     
    Meine Geschichte
    Behandlungsbeispiel: Chronische Schmerzerkrankunge
    »Ich habe schon über 20 Jahre Rückenschmerzen. Nach der Wende hat meine Firma geschlossen. Ich musste mir einen anderen Job suchen, der körperlich sehr belastend war. Als mein neuer Chef zunehmend Druck ausübte und ich auch noch innerhalb des Betriebes versetzt werden sollte, verstärkten sich meine Schmerzen weiter. Ich suchte ärztliche Hilfe und im Rahmen der Diagnostik fanden sich Verschleißerscheinungen und auch Badscheibenvorfälle der Lendenwirbelsäule. Da konnte ich meinem bisherigen Beruf nicht mehr nachgehen. Eine weniger belastende berufliche Tätigkeit habe ich noch nicht gefunden. Was mir wirklich gut tut, ist, dass meine gesamte Familie zu mir steht. Während der Reha haben sich meine Schmerzen etwas gelindert. Besonders dabei geholfen haben mir die gezielten Therapien, der Muskelaufbau und die Schmerzbewältigungsseminare. Da habe ich gelernt, was nicht so förderlich für mein Wohlbefinden ist und was mir gut tut, z. B. das Autogene Training. Ich habe auch das Gefühl, dass ich mich jetzt besser bewegen kann als vor der Reha und will auch zuhause weiter daran arbeiten.«
    Karl M., 65 (Patient der Dr. Becker Klinikgruppe)
    Symptome Schmerzerkrankung
    Von chronischem Schmerz spricht man, wenn Patienten länger als sechs Monate unter Schmerzen leiden. Bei der chronischen Schmerzkrankheit wirken verschiedene Faktoren zusammen. Der zugrunde liegende Schmerzreiz, die körperliche und seelische Reaktion sowie insbesondere die Verhaltensreaktion auf diese Reize spielen eine entscheidende Rolle für den weiteren Krankheitsverlauf.
    Behandlungsprogramm
    Die Grundlage des Therapieplans bildet das Zusammenspiel zwischen somatisch orientierten Therapieverfahren, wie z. B. Medikation oder Physiotherapie und psychotherapeutisch-psychoedukativen Maßnahmen, wie Entspannungsverfahren oder Schmerzbewältigungsstrategien.

    Je nach Krankheitsverlauf kommen die folgenden Therapiemodule zum Einsatz:

    • Entspannungstechniken: Wechsel zwischen aktivierenden und passiven Maßnahmen, Erlernen spezieller Entspannungsverfahren, wie z. B. Qigong.

    • Körperwahrnehmungsübungen

    • Ein durch Sporttherapeuten erarbeitetes individuelles Bewegungsprogramm, das auch Schwerstbetroffenen ermöglicht, den Körper wieder als funktionierenden Bestandteil des eigenen Lebens wahrzunehmen.

    • Optimierung der Medikation

    • Teilnahme an einer spezifischen Gruppe zur Schmerzbewältigung: Gesprächsanalyse zu Ursachen und Schmerzentstehung, Teufelskreis des Schmerzes, Chronifizierungsmechanismen.

    • Analyse des individuellen Schmerzerlebens und der bisherigen Bewältigungsstrategien.

    • Psychologische Schmerzbewältigung

    Behandlungsplan
    Behandlungsplan chronische Schmerzerkrankung
    Einen Musterbehandlungsplan finden Sie hier.
    Wirksamkeit Therapie
    Sowohl am Ende jedes Behandlungsabschnittes als auch nach der Gesamtbehandlung ziehen wir mit dem Patienten ein individuelles Fazit. Es zeigt sich häufig, dass Patienten gerade von dem ganzheitlichen und bio-psycho-sozialen Therapieansatz unserer psychosomatischen Behandlung einen positiven Therapieerfolg erreichen: z. B. hinsichtlich der Reduktion oder des Absetzens von Medikamenten, der Öffnung für psychische Aspekte und der Klärung ihrer sozialrechtlichen Situation.
    Nachsorge
    Um nach der Rehabilitation die Rehabilitationsergebnisse langfristig zu sichern, können eine ambulante Psychotherapie am Heimatort und die Betreuung durch einen Facharzt sinnvoll sein. Gerne vermitteln wir Kontakte. Patienten, deren Kostenträger die Deutsche Rentenversicherung ist, können z. B. eine intensivierende Rehabilitationsnachsorge (IRENA) durchführen. Gerne helfen wir Ihnen auch bei der Kontaktaufnahme zu Selbsthilfegruppen. Bitte kontaktieren Sie uns: behandlung@drbeckermail.de.
    Kontakt Kliniken
    Ein Behandlungsangebot für chronische Schmerzerkrankungen bieten wir in den folgenden Dr. Becker Kliniken an:
    Dr. Becker Kiliani-Klinik
    Bundesland: Bayern
    bei Ansbach, Nürnberg, Erlangen
    Dr. Becker Klinik Norddeich
    Bundesland: Niedersachsen
    an der Nordsee nahe Norderney, Juist
    Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik
    Bundesland: NRW
    bei Köln, Bonn, Siegen
    Dr. Becker Brunnen-Klinik
    Bundesland: NRW
    bei Paderborn, Bielefeld, Gütersloh
    Dr. Becker Burg-Klinik
    Bundesland: Thüringen
    bei Fulda, Bad Hersfeld, Erfurt
    Dr. Becker Klinik Juliana
    Bundesland: NRW
    in Wuppertal
    Dr. Becker Klinik Möhnesee
    Bundesland: NRW
    bei Soest, Werl, Iserlohn
  • SIE HABEN FRAGEN ODER ANREGUNGEN? SCHREIBEN SIE UNS!