Behandlungsbeispiel: Schlaganfall

Unsere Patientengeschichte mit Behandlungsplan

Behandlungsbeispiel: Schlaganfall
 
  • Behandlungsbeispiel: Schlaganfall

    Unsere Patientengeschichte mit Behandlungsplan

     
    Meine Geschichte
    Behandlungsbeispiel: Schlaganfall
    »Vor wenigen Wochen stand ich noch täglich als Lehrer vor meinen Schülern. Bis zu dem Tag, als ich im Klassenzimmer rechtsseitig gelähmt zusammenbrach und die Sprache verlor. Die Ärzte diagnostizierten eine Mangeldurchblutung in meiner linken Hirnhälfte, ausgelöst durch ein Blutgerinnsel, das sich in meinem Herzen gebildet hatte. Die anschließende Rehabilitation hat lange gedauert, aber die täglichen Fortschritte und die aufmunternden Worte von Ärzten, dem Pflegeteam und meines Logopäden haben mich durchhalten lassen. Meine Sprache kehrte zurück: Nur wer genau aufpasst, bemerkt gelegentlich noch einen Buchstabendreher. Die Konzentrationsstörungen und die Probleme beim Rechnen wurden in der Neuropsychologie erfolgreich behandelt und selbst langsames Joggen in der Freizeit ist wieder drin. Und die Schüler freuen sich über meine Rückkehr.«
    Peter K., 56 Jahre (Patient der Dr. Becker Klinikgruppe)
    Symptome Schlaganfall
    Der Schlaganfall, die Mangeldurchblutung bestimmter Hirnareale, ist die häufigste neurologische Erkrankung und stellt die wichtigste Ursache für eine bleibende Behinderung im Erwachsenenalter dar.

    Die Symptome sind sehr variabel. Sie umfassen unter anderem Lähmungserscheinungen und Gefühlsstörungen im Gesicht und an den Extremitäten, Gesichtsfeldstörungen und Doppelbilder, aber auch Sprech- und Schluckstörungen, Schwindel und komplexe neuropsychologische Defizite. Nicht selten ruft ein Schlaganfall eine begleitende Depression hervor. Dabei ist die Dauer der Symptomatik, die von nur wenigen Minuten bis hin zu bleibenden Störungen reicht, von untergeordneter Bedeutung. Durch die Wiederaufnahme der Durchblutung können rasche Verbesserungen in den ersten Stunden eintreten.
    Behandlungsprogramm
    Unser Rehabilitationskonzept ist ganzheitlich ausgerichtet. Das heißt, es werden nicht ausschließlich die Symptome des Schlaganfalls, die individuellen Störungsbilder und Begleiterkrankungen behandelt. Auch die speziellen Bedürfnisse und die emotionale Situation des Patienten findet eine besondere Berücksichtigung.

    Kernpunkte der multiprofessionellen Behandlungsprogramme sind die Physiotherapie, Sporttherapie, Sprach- und Schlucktherapie, Ergotherapie und (Neuro-) Psychologie. In der Frührehabilitation nimmt die aktivierende Rehabilitationspflege in Abstimmung mit den anderen Disziplinen einen besonders breiten Raum ein. In der weiterführenden Rehabilitation steht das Wiedererlernen von Alltagsaktivitäten und somit die Förderung der Selbsthilfefähigkeit im Mittelpunkt.
    Behandlungsplan
    Behandlungsplan Schlaganfall
    Einen Musterbehandlungsplan finden Sie hier.
    Wirksamkeit Therapie
    Die Meisten der bei Aufnahme schwerbehinderten Patienten erfahren in der Klinik eine deutliche Verbesserung ihres Zustandes, so dass sie alltägliche Aktivitäten wieder selbstständig ausführen können. Viele Erwerbstätige verlassen die Klinik arbeitsfähig, was ihre Lebensqualität oft deutlich steigert. Nicht zuletzt wird in der Rehabilitation präventiv gearbeitet, d. h. die Risikofaktoren des Patienten werden minimiert, um einen nachhaltigen Behandlungserfolg zu gewährleisten und dadurch weitere Schlaganfälle zu verhindern.
    Nachsorge
    Nach dem Aufenthalt in der Klinik wird die Behandlung zumeist ambulant weitergeführt, denn oftmals sind Physio-, Ergo- und Sprachtherapie über einen längeren Zeitraum erforderlich. Jeder Patient erhält bei der Entlassung seinen individuellen Weiterbehandlungsvorschlag. Ambulante Therapien können selbstverständlich auch in der Klinik durchgeführt werden.
    Darüber hinaus sind unsere Kliniken Treffpunkt für Selbsthilfegruppen von Schlaganfallbetroffenen, Patienten mit bleibenden Sprachstörungen (Aphasiker) und deren Angehörigen. Gerne vermitteln wir entsprechende Kontakte. Bitte kontaktieren Sie uns: behandlung@drbeckermail.de.
    Kontakt Kliniken
    Ein Behandlungsangebot nach einem Schlaganfall bieten wir in den folgenden Dr. Becker Kliniken an:
    Dr. Becker Kiliani-Klinik
    Bundesland: Bayern
    bei Ansbach, Nürnberg, Erlangen
    Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen
    Bundesland: Niedersachsen
    bei Osnabrück, Bielefeld, Minden
    Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik
    Bundesland: NRW
    bei Köln, Bonn, Siegen
  • SIE HABEN FRAGEN ODER ANREGUNGEN? SCHREIBEN SIE UNS!