Umgang mit der aktuellen Situation und Empfehlungen

Was wir tun und was Sie tun können

Allgemeine Informationen und Empfehlungen
 
  • Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Angehörige,
    im Hinblick auf Corona hinterfragen und verändern wir unsere gängigen Verhaltensweisen. Auch der Ablauf Ihrer Rehabilitation ist von einigen Änderungen betroffen.
    Wir möchten Sie im Folgenden darüber informieren, was wir bei Dr. Becker unternehmen, um Sie und unsere Mitarbeitenden zu schützen und was Sie selbst tun können, um eine Ansteckung zu verhindern.
    Was wir tun
    Das wichtigste vorweg: Bei der Dr. Becker Klinikgruppe sind ausnahmslos alle Patientenzimmer Einzelzimmer. Das ist in der Reha-Branche alles andere als selbstverständlich. Für Sie bedeutet das neben größtmöglicher Privatsphäre auch, dass im Fall eines Infektionsverdachts die entsprechende Person sofort isoliert werden kann. Die Ansteckungsgefahr ist durch diese räumliche Infrastruktur deutlich reduziert.

    Als Klinik sind wir und unsere Mitarbeitenden grundsätzlich darin geschult, mit Infektionen umzugehen und damit verbundene Risiken zu minimieren. Über den Umgang mit SARS-CoV-2/ Coronavirus haben wir uns speziell informiert. Bereits seit Januar 2020 setzen wir alle empfohlenen präventiven Maßnahmen um, damit Sie bei uns vor Ort bestmöglich geschützt sind. Räume und Therapieutensilien werden regelmäßig durch geschultes Fachpersonal gereinigt und desinfiziert.
    Sicherheit
    Um Ihre Gesundheit und die aller Mitarbeitenden zu schützen, führt die Dr. Becker Klinikgruppe bei allen neu anreisenden Patienten/innen einen Corona-Test durch; es sei denn, dieser wurde bereits im Akutkrankenhaus gemacht. Die Reha in unseren Häusern darf nur bei einem negativen Testergebnis aktiv beginnen. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses (max. 48 Std.) halten sich die Neuanreisenden in ihren Einzelzimmern auf und werden dort von uns versorgt. So stellen wir sicher, dass sie niemanden anstecken können.

    Vor Ort müssen unsere Patienten/innen und Mitarbeitenden Mund-Nasen-Schutz tragen, insbesondere dann, wenn es schwierig ist, den Sicherheitsabstand einzuhalten. Dafür wurden u. a. die Therapie-Gruppengrößen reduziert und ein Zwei-Schicht-System im Speisesaal eingeführt. Die Besucherregelungen variieren je Bundesland. Sofern Besuche erlaubt sind, müssen Besucher/innen für die Zeit ihres Besuchs ebenfalls einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
    Corona-Führerschein
    Damit Sie sich sicher fühlen können, braucht es nicht nur Regeln. Allzu oft stehen wir momentan vor Situationen, in denen wir selbst entscheiden müssen, was jetzt richtig ist. Wir wollen, dass Sie sich während Ihres Aufenthaltes bei uns (und darüber hinaus) kompetent im Umgang mit Corona fühlen und sicher sein können, dass auch Ihre Mitpatienten/innen ein Basiswissen zum richtigen Verhalten mitbringen. Deswegen haben wir den "Corona-Führerschein" entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Online-Schulung, die alle wichtigen Informationen rund um das Virus für Sie zusammenfasst und Sie fit in Sachen Hygiene macht. Die Schulung ist für alle Patienten/innen verpflichtend, um eine Reha bei uns anzutreten zu dürfen. Sie steht kostenfrei online zur Verfügung.
    Hygiene
    Vor Ort in unseren Kliniken sind die Hygieneregeln zusätzlich überall sichtbar aufgehängt und erinnern insbesondere Patienten/innen und Besucher/innen an die richtigen Desinfektionsmaßnahmen. Für den unwahrscheinlichen Fall einer endemischen Ausbreitung in Kliniknähe liegen für die Mitarbeitenden genaue Notfallpläne und Hygieneprotokolle vor. Außerdem ist ein Krisenstab definiert, der im Ernstfall umgehend zusammentritt.
    Das können Sie tun
    Um sich selbst und andere zu schützen, beachten Sie bitte folgende Handlungsempfehlungen:

    Corona-Test für alle Patienten/innen
    Weitere Corona-Schutzmaßnahmen im Überblick
    Wie schütze ich mich am besten vor dem Coronavirus? Die 5 + 1 wichtigsten Regeln
    Händewaschen schützt! Damit aus kleinen Erregern keine große Sache wird
    Wie lege ich eine Maske richtig an und ab?

    Seit dem 13. Februar 2020 kontrolliert die Dr. Becker Klinikgruppe in ihren Kliniken die Besucherströme. Diese Maßnahme dient dem Schutz der Patienten/innen und Mitarbeiter/innen und gilt bis auf Weiteres.

    Alles Gute und bleiben Sie gesund!