• Das Konzept

    Wie wir behandeln

     
    Allgemeine Informationen
    Während eines bis zu viertägigen ambulanten Besuchs in unserem Zentrum erhalten Sie individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Behandlungen, diagnostische Leistungen und Beratungen durch das Contergan-Kompetenzteam des Zentrums sowie durch kooperierende Fachärzte und Fachberater.

    Für Sie wird ein wohnortnahes Weiterbehandlungskonzept erarbeitet, das von Seiten des Zentrums angebahnt und durch Folgebesuche im Zentrum begleitet und angepasst werden kann.
    In der Regel entscheiden sich unsere Patienten, während ihres Besuchs in einer kliniknahen Pension oder einem Hotel zu wohnen, um sich ganz auf die Behandlungen im Zentrum konzentrieren zu können. Die Unterbringungskosten liegen beim Patienten, da unser Leistungsangebot zwar vielschichtig und weitreichend ist, aber gemäß den Vorgaben der Krankenkassen als MZEB (Medizinisches Zentrum für Erwachsene mit Mehrfachbehinderung) nur ambulant erfolgen darf – also ohne Übernachtung in der Klinik.
    Das Team
    Die Initiative für das Zentrum entspringt der langjährigen Zusammenarbeit von Chefarzt Professor Dr. Peters und dem Interessenverband für Contergangeschädigte Nordrhein-Westfalen e.V. Diese aktive Zusammenarbeit spiegelt sich auch in den Strukturen des ambulanten Zentrums wider:

    Unser Contergan-Expertenteam um Professor Dr. Peters wird durch eine Mitarbeiterin des Interessenverbandes verstärkt. Sie übernimmt die Planung der Patientenbesuche und ist als Koordinatorin des Zentrums die Ansprechpartnerin für die contergangeschädigten Patienten.Durch diese Konstellation können Ihre Anliegen und Interessen optimal berücksichtigt werden und in die Behandlungsgestaltung einfließen.

    Darüber hinaus stehen Ihnen ergänzend die Fachberater des Beratungsangebots des Interessenverbandes Contergangeschädigter Nordrhein-Westfalen e.V. mit ihrer ganzen Beratungskompetenz zur Verfügung. Sie können bei Bedarf hinzugezogen werden und vervollständigen so das medizinisch- therapeutische Angebot.

    Das Zentrum kooperiert außerdem eng mit der Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie an der Uniklinik Köln unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Christian Albus. Mit Hinblick auf die hohe seelische Belastung vieler contergangeschädigter Menschen freuen wir uns, im Rahmen eines Behandlungsbesuchs bei uns somit hochqualifizierte psychotherapeutische Beratung anbieten zu können.

    Des Weiteren ist das Ambulante Zentrum in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Fachärzten verbunden. Sie vervollständigen das Angebot unseres Zentrums durch Fachwissen in Bereichen wie Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (HNO), Neurologie, Innere Medizin, Urologie etc. Die Mit-Behandlung durch diese Kooperationsärzte erfolgt während des Behandlungsbesuchs in Form eines Konsils. An einem Tag des Zentrumbesuchs werden diese Ärzte bei Bedarf z.B. in Köln aufgesucht.

    Das ambulante Zentrum stellt somit den Mittelpunkt eines Spezialisten-Netzwerks für contergangeschädigte Menschen dar, in dem sich entsprechende medizinische, therapeutische und beratende Leistungen bündeln.
  • Dr. Becker Rhein-Sieg-Klinik
     
    Höhenstraße 30
    51588 Nümbrecht
     
    0 22 93 / 81 79-55 6